Startseite Sport & Freizeit Gut 900 Schüler beim „Sp...

Gut 900 Schüler beim „Sportivationstag&...

Den "Sportivationstag" eröffneten (von links) Organisator Karl-Heinz Mull, Salzgitters Oberbürgermeister Frank Klingebiel, Gerhard Glogowski, Vorsitzender des Vorstandes der Braunschweigischen Stiftung, der die Grüße der Stiftung überbrachte, sowie Hans-Werner Eisfeld vom Behindertenbeirat der Stadt Salzgitter. Foto: Kjell Sonnemann
von

Eine Goldmedaille bekam am Ende der Veranstaltung jedes Kind verliehen. Gut 900 Sechs- bis Siebzehnjährige verglichen ihre Leistungen beim inklusiv ausgerichteten „Sportivationstag“ im Stadion am Salzgittersee. Die Teilnehmer mit und ohne Behinderungen starteten für ihre Schulen aus Braunschweig, Wolfenbüttel, Salzgitter, Gifhorn und Goslar.

Auch Nässe und kühle Temperaturen konnten den jungen Menschen die gute Laune nicht verderben. Es galt, Disziplinen in den Bereichen Kraft, Schnelligkeit und Koordination zu absolvieren. Dazu gehörten etwa Sprint, Standweitsprung sowie Weit- und Zielwurf. Die Zeiten und Weiten nahmen 58 Sportabzeichenprüfer aus den Sportvereinen Salzgitters ab – denn die Schüler konnten im Zuge des Wettbewerbs auch das Deutsche Sportabzeichen erwerben.

Neben den Prüfern und Schülern waren viele Betreuer und Helfer im Stadion unterwegs – insgesamt trugen gut 1300 Menschen als Aktive oder Ehrenamtliche zum Gelingen des Tages bei.

Von den vielen Freiwilligen zeigte sich Gerhard Glogowski begeistert. Man könne das Ehrenamt nicht hoch genug loben, sagte der Vorstandsvorsitzender der Braunschweigischen Stiftung, der für die Siegerehrung nach Salzgitter gekommen war. Er half engagiert mit, die Goldmedaillen an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu vergeben, die sich klassenweise auf einem Podest aufgereiht hatten. Hier und da gab der einstige Ministerpräsident des Landes Niedersachsen bereitwillig Hilfestellung, wenn eines der Kinder Mühe hatte, das Podest zu erklimmen.

Die Braunschweigische Stiftung förderte den „Sportivationstag“ zum ersten Mal. „Sponsoren sind ungemein wichtig“, erklärte Karl-Heinz Mull, Organisator und Vizepräsidenten des Behinderten-Sportverbandes Niedersachsen. Sonst könne eine Großveranstaltung wie diese nicht auf die Beine gestellt werden.

Mull schloss sich Glogowskis Lob für das Ehrenamt an. Er berichtete von einem Duo, Felix und Yussuf, das am Spielstand des Christlichen Jugenddorfwerk Deutschlands (CJD) half. „Zuvor haben sie elf Mal als Schüler teilgenommen“, berichtete Mull im Beisein von Salzgitters Oberbürgermeister Frank Klingebiel, Schirmherr der Veranstaltung.

Den Salzgitteraner Aktionstag gewann die Siebensteinschule aus Goslar, gefolgt von der Allerschule aus Gifhorn und der Seesener Kurparkschule. In neun Orten finden inklusiv ausgerichteten „Sportivationstage“ statt. Zu diesen laden der Behinderten-Sportverband Niedersachsen und die Organisatoren der Stadt- und Kreissportbünde vor Ort ein.

Fotos

Bilboard 2 (994x118 px)