Startseite Tags Beiträge getaggt mit "DRK-KaufBar"

DRK-KaufBar

Tobias Henkel (Stiftung SBK, Vierter von links) und Rotkreuz-Präsidiumsmitglied Gabriele Heinen-Kljajic (Bildmitte) haben ihren Imbiss vorm neuen Food-Truck „Kleinen Kaufbar“ in Empfang genommen. Links Heike Blümel, Antje Kämpfe und Reem Alshaer sowie von rechts Estelle Nabou Münzel und Valeria Paim vom DRK. Foto: Karsten Mentasti / DRK

Das Rote Kreuz hat ab sofort als mobiles soziales Projekt seinen Imbisswagen am Start. Er hilft, Kontakte trotz Corona aufrecht zu halten.

Richard Borek jun. Überreicht den Spendenscheck an Heike Blümel, Projektleiterin der DRK-KaufBar. Foto: meyermedia

Auszubildende integrierten Geflüchtete in das Borek-Firmenlaufteam und sicherten die Unterstützung des Unternehmens für die DRK-KaufBar. Alaadin Alo ist ein Geflüchteter aus Syrien. Sein Weg bis nach Braunschweig war ...

Festvortrag zu 275 Jahre Fürstenberg

Dr. Christian Lechelt, Leiter des Museums Schloss Fürstenberg, wird am Donnerstag, 4. August (18.30 Uhr) im Herzog Anton Ulrich-Museum den Festvortrag zum 275-jährigen Bestehen der Porzellanmanufaktur Fürstenberg halten. Die weltberühmte Porzellanmanufaktur Fürstenberg ist lebendiges Kulturgut des Landes Niedersachsen. Die Geschichte von Fürstenberg begann am 11. Januar 1747 als Herzog Carl I. von Braunschweig-Wolfenbüttel auf dem Jagdschloss Fürstenberg eine Porzellanmanufaktur gründete.

Der Museumsleiter berichtet von einer turbulenten Reise durch drei Jahrhunderte und beleuchtet die Fürstenberg-Geschichte zwischen großer Historie und amüsanten Anekdoten. Des Weiteren stellt Dr. Martina Minning, Leiterin der Abteilung Angewandte Kunst im Herzog Anton Ulrich-Museum, das prunkvolle Uhrgehäuse aus der Frühzeit der Fürstenberger Manufaktur vor, das mit Unterstützung der Hans und Helga Eckensberger Stiftung erworben wurde.

Der Treffpunkt für die Veranstaltung ist im Foyer des Apoll des Herzog Anton Ulrich-Museums (rechter Treppenaufgang, Eingang Verwaltung/Bibliothek). Der Eintritt ist frei, um Anmeldung beim Buchungsservice wird gebeten:

E-Mail: buchung.haum@3landesmuseen.de
Telefon (Mo – Fr von 10 bis 17 Uhr): 0531 1225 – 2424