Startseite Tags Beiträge getaggt mit "Braunschweiger Geschichten"

Braunschweiger Geschichten

Mariental und Alversdorf waren in den Jahren 1946 und 1947 Durchgangslager. Knapp 700.000 vertriebene Schlesier wurden dort durchgeschleust.

Bei Räbke im Elm entspringt die Schunter, knapp 60 km schlängelt sie sich durch das Braunschweiger Land. Ab Mitte des 18. Jahrhunderts gab es Versuche, die Schunter für die Flößerei von Brennholz aus dem Elm und dem Dorm zu nutzen. Doch das führte mitunter zu Problemen, wie eine Beschwerde der Querumer Bauern 1780 zeigt.

Jürgen Hodemacher legt Band drei seiner „Braunschweiger Geschichten“ vor.

„Connect4Impact“ im Stiftungsgarten

Die nächste Runde von „Connect4Impact – Junge Köpfe gestalten den Dritten Sektor“ findet am Donnerstag, 13. Juni (17 Uhr), im Stiftungsgarten am Löwenwall statt. Übergeordnete Themen sind, wie man Haltung zeigen kann, ohne parteipolitisch zu sein. Wie Werte verdeutlicht werden können und wie der Dritte Sektor zum gesellschaftlichen Zusammenhalt beitragen kann.

Das Format „Connect4Impact“ bietet eine Plattform, um junge Köpfe aus unter anderem Kultur, Vereinen und Ehrenamt zusammenzubringen, damit sie sich kennenlernen und voneinander lernen können. Im World-Café gibt es die Möglichkeit mit verschiedenen Referenten aus der Region ins Gespräch zu kommen. Es wird Best-Practice-Beispiele, Erfahrungsberichte und Diskussionen geben.

Hier geht's zur Anmeldung und zu weiteren Infos.