Startseite Tags Beiträge getaggt mit "Singende Landschaft"

Singende Landschaft

Foto: Braunschweigische Landschaft

Das Netzwerk „Singende Landschaft“ veranstaltet trotz Corona-Kontaktbeschränkungen ein gemeinsames Singen.

Ein perfekter Ort für den „Tag des Singens“: die Parkanlage des Ritterguts Lucklum. Foto: Rittergut Lucklum/Güterverwaltung Reinau

Höhepunkt des Projekts „Singende Landschaft“ findet am 19. Mai auf dem Rittergut Lucklum statt.

Peter Stoppok wird das Marktsingen musikalisch begleiten und leiten. Foto: privat

Das regionale Kooperationsprojekt „Singende Landschaft“ kommt in die Martinikirche nach Braunschweig.

Das Projekt „Singende Landschaft“ will mehr Menschen zum Singen motivieren. Foto: Kontaktstelle Musik Region Braunschweig

Das Projekt „Singende Landschaft“ soll Strukturen für die Chorarbeit verbessern und startet am 9. Februar in Wolfenbüttel mit einem großen Marktplatzsingen für jedermann. Unter dem Motto „Raus aus der Dusche, rein in ...

Luftaufnahme des ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried. Foto: privat

Führungen durch das Welterbe im Harz

Das Oberharzer Bergwerksmuseum, das ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried und das Bergwerk Rammelsberg bieten zu Pfingsten Freiluftführungen an. Trotz der Wiedereröffnung der Einrichtungen vor wenigen Wochen waren derartige Angebote wegen der Corona-Pandemie bislang nicht möglich. Das Bergwerk Rammelsberg und die Museen gehören zum Weltkulturerbe Rammelsberg.

Das ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried hat vom 29. Mai bis 2. Juni zahlreiche Freilichtführungen im Programm. Täglich wird um 14 Uhr ein geführter Rundgang durch die die gotische Klosteranlage gestartet. An Pfingstsonntag und -montag geht es zu Fuß (10.30 Uhr) oder mit dem eigenen Fahrrad (12 Uhr) durch die Walkenrieder Teichlandschaft.

Im Bergwerk Rammelsbberg sind vom 30. Mai an täglich Führungen zur Architektur des Rammelsberges (13 Uhr) und zur umgebenden Kulturlandschaft (14.30 Uhr) möglich. Jeweils um 12 und um 14 Uhr wird gezeigt, wie das Erz vom Brocken bis zum zum Konzentrat genommen hat. Bei der Führung „Hinter den Kulissen des Rammelsberges“ (11 und 14.30 Uhr) wird ein Blick in sonst geschlossene Bereiche geworfen.

Auch das Oberharzer Bergwerksmuseum nimmt sein umfangreiches Führungsprogramm wieder auf. Bei der Tour „Auerhahn-Kaskade im Bockswieser Revier“ (30. Mai, 14 Uhr) führt ein Welterbe-Guide in etwa 2,5 Stunden durch die größte Teichkaskade im Welterbe.

Weitere Informationen: