Startseite Tags Beiträge getaggt mit "Stadt des KdF-Wagens"

Stadt des KdF-Wagens

Alfred Kubel war im Jahr 1946 Ministerpräsident des Freistaates Braunschweig. Foto: Archiv IBR .

75 Jahre Kriegsende, Folge 4: „Aus sieben Gramm Fett lässt sich keine deutsche Demokratie aufbauen.“

Mit diesem Brief wurde Irma Dziomba zur Gründung des VfL Wolfsburg eingeladen. Foto: VfL Wolfsburg

Große Sportpersönlichkeiten, Folge 4: Irma Dziomba trieb 1945 die Gründung des Vereins für Leibesübungen Volkswagenwerk als einzige Frau mit voran.

Der Käfer bestimmte das Straßenbild in Wolfsburg. Foto: JHM Verlag, Rosemarie Rohde

Johann Heinrich Meyer Verlag gibt anlässlich des 70-jährigen Bestehens der Wolfsburger Nachrichten Magazin „Wolfsburger Geschichte(n)“ mit Texten von Eberhard und Fotos von Rosemarie Rohde heraus.

Braunschweigs Oberbürgermeister Ernst Böhme wird von Angehörigen der SS-Hilfspolizei am 25. März 1933 gewaltsam durch die Stadt ins SS-Haftlokal gebracht, dort gefoltert und zum Amtsverzicht gezwungen. Foto: Braunschweigisches Landesmuseum/Screenshot Katalog

Ausstellung und Katalog  beschäftigt sich mit Hitlers Einbürgerung in Braunschweig und facettenreich mit dem, was folgte: von Lager 21 über das Strafgefängnis in Wolfenbüttel, die zerstörte Synagoge in Seesen, den Stichk...

Auf einen Kaffee mit Viktoria Luise

In Braunschweig ist bei vielen Bürgerrinnen und Bürgern die Erinnerung an Viktoria Luise noch wach.  Die einzige Tochter des letzten deutschen Kaisers und Herzogin von Braunschweig-Lüneburg lebte bis zu ihrem Tod 1980 in Riddagshausen und war häufig in der Stadt präsent. Am 28. Februar um 15 Uhr können Interessierte im Schlossmuseum bei einer Tasse Kaffee mehr über sie erfahren.

Die Historikerin Elke Frobese gibt tiefere Einblicke in das Leben von Viktoria Luise während der Kaiserzeit, der Revolution und der Abdankung ihres Ehemannes Ernst August 1918 bis zu ihren letzten Jahren in Braunschweig. Einfließen werden immer wieder Ausschnitte aus den Büchern der Herzogin. Um Anmeldung wird gebeten. Die Kosten belaufen sich auf 11 Euro pro Person. Der Eintritt sowie eine Tasse Kaffee oder Tee sind enthalten.

Anmeldung:
Telefon: 0531 4704876
E-Mail: schlossmuseum@residenzschloss-braunschweig.de