Startseite Tags Beiträge getaggt mit "Stadt des KdF-Wagens"

Stadt des KdF-Wagens

Alfred Kubel war im Jahr 1946 Ministerpräsident des Freistaates Braunschweig. Foto: Archiv IBR .

75 Jahre Kriegsende, Folge 4: „Aus sieben Gramm Fett lässt sich keine deutsche Demokratie aufbauen.“

Mit diesem Brief wurde Irma Dziomba zur Gründung des VfL Wolfsburg eingeladen. Foto: VfL Wolfsburg

Große Sportpersönlichkeiten, Folge 4: Irma Dziomba trieb 1945 die Gründung des Vereins für Leibesübungen Volkswagenwerk als einzige Frau mit voran.

Der Käfer bestimmte das Straßenbild in Wolfsburg. Foto: JHM Verlag, Rosemarie Rohde

Johann Heinrich Meyer Verlag gibt anlässlich des 70-jährigen Bestehens der Wolfsburger Nachrichten Magazin „Wolfsburger Geschichte(n)“ mit Texten von Eberhard und Fotos von Rosemarie Rohde heraus.

Braunschweigs Oberbürgermeister Ernst Böhme wird von Angehörigen der SS-Hilfspolizei am 25. März 1933 gewaltsam durch die Stadt ins SS-Haftlokal gebracht, dort gefoltert und zum Amtsverzicht gezwungen. Foto: Braunschweigisches Landesmuseum/Screenshot Katalog

Ausstellung und Katalog  beschäftigt sich mit Hitlers Einbürgerung in Braunschweig und facettenreich mit dem, was folgte: von Lager 21 über das Strafgefängnis in Wolfenbüttel, die zerstörte Synagoge in Seesen, den Stichk...

Ministerpräsident Stephan Weil. Foto: Land Niedersachsen

Weil besucht Quartier St. Leonhard

Die erste Station seiner diesjährigen Sommerreise führt Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil am Montag, 28. Juni, zum inklusiven Quartier St. Leonhard nach Braunschweig. Die Sommerreise steht im Rahmen des 75-jährigen Bestehens des Landes Niedersachsen unter dem Motto „Land der Vielfalt“.

Das Quartier St. Leonhard gilt landesweit als soziales und generationsübergreifendes Leuchtturmprojekt. Die Richard Borek Stiftung und die Borek Immobilien haben es mit der Evangelische Stiftung Neuerkerode (ESN) und dem Christlichen Jugenddorfwerk Deutschland e.V. (CJD) realisiert. In dem Quartier sind Tagesklinik, Diakoniestation, stationäres und betreutes Wohnen, Tagesförderung mit Werkstätten für Menschen mit Einschränkungen und Internat sowie internationale Kita untergebracht.

Während seines Besuches wird Stephan Weil Einblicke in die Arbeit von drei Einrichtungen, die zur Unternehmensgruppe ESN gehören, erhalten und sich mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den Menschen, die sie betreuen, austauschen.