Startseite Autor Beiträge von Team der-loewe

Team der-loewe

Zum Gründungsjubiläum steht am 9. Oktober alles im Zeichen von Deutschlands zweitältester Porzellanmanufaktur, die bis heute produziert.

Die Stadt Wolfenbüttel und die Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel weihen am 7. Oktober (17 Uhr) auf dem Hauptfriedhof (Gräberfeld 13a) einen neuen Gedenkort für die Opfer der NS-Unrechtsjustiz feierlich ein. Mit dem „K...

Beim traditionellen Benefizturnier des Golf-Klubs Braunschweig zugunsten der Hospiz Stiftung für Braunschweig kamen in diesem Jahr 5.000 Euro zusammen, mit denen die Hospizarbeit unterstützt wird. Das Hospiz Am Hohen Tor...

Tour durchs Braunschweiger Land: Fünf Kirchen in der Architektursprache der Moderne.

In der Fotoausstellung in der Malerkapelle Königslutter beschäftigen sich Yuliia Shkvarchuk und Yvonne Salzmann mit den Folgen des Krieges in ihren jeweiligen Heimatländern.

Aus der Arbeitsgruppe der Braunschweigischen Landschaft wird der eigenständiger Verein Forum lndustriekultur.

Haus der Braunschweigischen Stiftungen: Digitale Inszenierung „BodyTalk“

In der Reihe „Die Neuen Architekturführer“ des Stadtwandel Verlags ist die Nr. 195 erschienen.

Deutschlands aussichtsreichste Kandidatin für einen Flug zur Internationalen Raumstation ISS kommt am 23. September ins Audimax nach Braunschweig.

Farbenfroher Bilderkalender 2023 und das Pixi-Buch „Lola und Leonardo im Museum“ als ideale Mitbringsel für Familie und Freunde nicht nur mit Kindern. Für ein junges und jüngeres Publikum hat das Schlossmuseum Braunsc...

Silvestervortrag im Kaiserdom

Vor der Corona-Pandemie war der Besuch des Silvestervortrags im Kaiserdom Königslutter von Prof. Gerd Biegel, Gründungsdirektor des Instituts für Braunschweigische Regionalgeschichte der TU, für viele fast schon ein Ritual. In diesem Jahr nun wird die liebgewordene Tradition nach zweijähriger Unterbrechung am 31. Dezember um 15 Uhr wieder aufgenommen. In seinem Vortrag widmet sich Prof. Biegel der europäischen Dimension und Wirkungsmacht eines der bedeutendsten braunschweigischen Geschichtsorte, des Kaiserdoms Königslutter. Der Kaiserdom ist Eigentum der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz (SBK).

Unbestritten stellt der Kaiserdom in Königslutter ein Juwel unter den Königsgrablegen im Mittelalter dar. Von Kaiser Lothar III., Kaiserin Richenza und dem welfischen Schwiegersohn Heinrich dem Stolzen als Bestattungsort gewählt, besitzt die ehemalige Klosterkirche als Familiengrabstätte eine singuläre Bedeutung, zumal der Kaiserdom als Memorialort einer imperialen Dynastie besondere Strahlkraft besaß und noch heute weit über die Region Braunschweig hinaus besitzt.

Der auf einer Erhebung des Elms erbaute Kaiserdom war im 12. Jahrhundert mit 65 Metern Länge und 58 Metern Höhe das größte Bauwerk in Norddeutschland. Der Kaiserdom ist Teil der TRANSROMANICA, die seit 2007 das gemeinsame kulturelle Erbe der Romanik in Europa verbindet. Der Kaiserdom, 1135 von Kaiser Lothar III. und seiner Gemahlin Richenza als Benedikter-Abteikirche gestiftet, war von Anfang an Teil dieser historischen Route und ist einziges Bauwerk aus Deutschland.