Startseite Tags Beiträge getaggt mit "Sanierung"

Sanierung

In voller Pracht: das Ensemble mit dem von Veltheimischen Haus und dem Huneborstelschen Haus im Jahr 2006. Foto: Handwerkskammer

Feuchtigkeit und Schädlinge haben der Fachwerkfassade des von Veltheimschen Hauses schwer zugesetzt.

video

Schloss Fürstenberg lockt Besucher mit seiner neuen Aussichtsplattform 80 Meter über der Weser und einer Sonderausstellung über Wilhelm Wagenfeld, einem der bedeutendsten deutschen Produktdesigner. In diesem Sommer gi...

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff trägt sich im Beisein von Prof. Dr. h.c. Gerd Biegel als Erster in das neue Goldene Buch von Schloss Blankenburg ein. Foto: Andreas Greiner-Napp

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff und Dr. Gert Hoffmann, Präsident der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz, informierten sich über den aktuellen Stand der Sanierung des größten noch erhaltenen We...

Auf der Suche nach Pflanzen und Tieren. Foto: LWL/Steinweg

Artenvielfalt in Braunschweig

Zusammen mit der Naturbeobachtungsplattform Observation.org ruft das Staatliche Naturhistorische Museum dazu auf, sich am Wettbewerb der Artenvielfalt „Bioblitz 2022“ für Braunschweig zu beteiligen. Bis zum Ende des Jahres sollen mit dem Smartphone so viele Arten wie möglich gemeldet werden. Bundesweit nehmen zahlreiche Institutionen wie Biostationen, Universitäts-Institute und Naturkundemuseen an der Aktion zur Erfassung der Artenvielfalt für ihre jeweiligen Landkreise oder kreisfreien Städte teil.

Gemeldet werden kann alles, was bestimmbar ist: Tiere, Pflanzen, Pilze und sogar Einzeller. Die Meldung wird dort registriert, wo sie gemacht wurde und zählt als Beitrag für den jeweiligen Landkreis oder die Stadt. Über die App ObsIdentify oder die Website Observation.org können mit dem Smartphone Arten per Foto identifiziert werden. Die automatische Bestimmungsfunktion der Tools lernt mit jedem Eintrag dazu. Validiert werden die Meldungen von Fachleuten, sodass schließlich umfassende Datensätze entstehen, die der Forschung und dem Naturschutz zur Verfügung gestellt werden.

„Ich freue mich sehr, dass wir für Braunschweig an diesem Wettbewerb teilnehmen“, sagt Claudia Kamcke, Abteilungsleiterin für wirbellose Tiere am Naturhistorischen Museum. „So können wir über das Museum hinaus spielerisch Begeisterung für die Natur entfachen. Und natürlich haben wir auch den Ehrgeiz, eine möglichst lange Artenliste für das Stadtgebiet von Braunschweig zu generieren.“

Mehr unter: www.bioblitze.lwl.org