Startseite Highlight Fotoserie „Stadt ohne Menschen...

Fotoserie „Stadt ohne Menschen“

Blick auf das Städtische Museum. Foto: Andreas Greiner-Napp
von

„Der Löwe – das Portal fürs Braunschweigische“ zeigt 67 Aufnahmen von Andreas Greiner-Napp.

Der Blick auf eine verkehrs- und menschenleere Stadt ist ungewöhnlich und übt deswegen einen besonderen Reiz aus. Fotograf Andreas Greiner-Napp machte sich deswegen an zwei Tagen im Mai auf den Weg, um mit seiner Kamera durch Braunschweigs Innenstadt zu streifen, um die ungetrübte Ästhetik des Stadtbilds abzulichten. „Frühmorgens, wenn die Sonne im Osten aufgeht, strahlt die Stadt“, berichtet Greiner-Napp, der aus Jena stammt, aber schon Jahrzehnte in Braunschweig zuhause ist und an der Hochschule für Bildende Künste (Fotografie und Malerei) studierte.

Seither ist er als freier Fotograf und Künstler national und international gefragt. Unter anderem arbeitet er regelmäßig für die Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz (SBK). Als Künstler war er bereits an diversen Ausstellungen beteiligt. Für  gewöhnlich sind Menschen sein fotografisches Hauptthema, Porträts seine Spezialität. Für diese Fotoserie hat er sich jedoch für das Gegenteil entschieden:  „Stadt ohne Menschen“. Als Format hat Greiner-Napp dabei grundsätzlich das Verhältnis 1:2 gewählt, um der herrschenden Leere noch mehr Raum zu geben.

„Der Löwe – das Portal für das Braunschweigische“ veröffentlichte einige dieser Fotos bereits am 5. Mai unter dem Titel „Die Stadt wie leergefegt“. Der Beitrag erreichte eine hohe Klickzahl. Leserinnen und Leser wünschten sich, mehr von den Fotos zu sehen. Dem kommen wir dank der Unterstützung der Richard Borek Stiftung mit der Veröffentlichung weiterer Fotos gerne nach. Wir haben die Serie zur besseren Übersichtlichkeit räumlich gegliedert nach City, Bohlweg, Burgplatz, Magniviertel, Platz der Deutschen Einheit und Schloss. Insgesamt sind es 67 Fotos.

Dem Landesmuseum hat Greiner-Napp 85 Fotos der Serie zur Verfügung gestellt. Wir verzichten aber auf Fotos, die nur einen geringfügig anderen Blickwinkel aufweisen, um Dubletten zu verhindern. Aus diesem Vorgehen ergibt sich die geringere Anzahl. Die Fotos werden bei „Der Löwe – das Portal für das Braunschweigische“ dauerhaft unter der Rubrik „Unsere Serien“ zu finden sein.

City: Die Serie umfasst 30 Aufnahmen. Die Fotos zeigen Situationen vor der Burgpassage, am Damm, von der Friedrich-Wilhelm Straße, vom Kohlmarkt, von Münz- und Museumsstraße, vom Ringerbrunnen, von Stephanstraße und Vor der Burg sowie vom Waisenhausdamm.

Bohlweg: Sechs Fotos gehören zu dieser Serie. Sie zeigen eine Frontalansicht vom Schloss, Blicke von Norden und Süden aus sowie einige enger gefasste Blickwinkel.

Burgplatz: Fünf Fotos zeigen den Burgplatz und die Situation am Dom.

Magniviertel: Die Traditionsinsel selbst und Randgebiete sind auf 13 Fotos zu sehen. Angefangen beim Städtischen Museum über den Magnikirchplatz bis zum Rizzi-Haus führte der Weg.

Platz der Deutschen Einheit: Das Rathaus und Blicke von dort aus hinüber zur Burg Dankwarderode, zum Polizeigebäude, zum Landgericht  und zum Centrum am Dom sind auf sechs Fotos festgehalten.

Schloss: Vom Schlossplatz und dem Schloss gibt es sechs Motive. Darunter befinden sich Detailaufnahmen, aber auch sehr breit angelegte Fotos sowie der Blick vom Ackerhof auf Schloss und Einkaufszentrum.

Mehr zum Thema: www.der-loewe.info/die-stadt-wie-leergefegt

Bilboard 2 (994x118 px)