Startseite Autor Beiträge von Rosemarie Garbe

Rosemarie Garbe

Blick in die John-Lennon-Asstellung in der Jakob-Kemenate. Foto: Stiftung Prüsse/Andreas Greiner-Napp

Ausstellungen, Lesungen, Vorträge, Liederabende: Die Stiftung Prüsse hat die Jakob-Kemenate und die Kemenate Hagenbrücke in Braunschweig zu kulturellen Treffpunkten gemacht. Zufälle gibt es im Leben von Stifter Joche...

Farbenfroh: Gudrun Brüne vor ihrer Version des „Abendmahls“ von Christus und seinen Jüngern.

Jakob-Kemenate ist der zentrale Ort der Ausstellung von Gudrun Brünes teils verstörenden Puppen- und Maskenbildern. Aquarelle, Stillleben und immer wieder Puppen – die Bilder der Künstlerin Gudrun Brüne sind ausdrucks...

Musiker Till Seifert und Schauspieler Andreas Jäger. Foto: Stiftung Prüsse

Lesung mit Musik in der Jakob-Kemenate – Veranstaltungsreihe wird fortgesetzt. Happy Birthday – das ist das Thema einer neuen Veranstaltungsreihe, mit der in der Jakob-Kemenate an die Geburtstage bekannter Persönlichk...

Sammler Michael-Andreas Wahle (rechts im Licht) erläutert Exponate. Foto: Prüsse Stiftung/Andreas Greiner-Napp

The Art of John Lennon: Ausstellung in der Jakob-Kemenate widmet sich der britischen Pop-Ikone und seiner Kunst neben der Musik. Mit der Musik der Beatles wurde er zur Pop-Ikone, die Nickelbrille war sein Markenzeiche...

Die Bigband der Technischen Universität. Foto: privat

Die Bigband der TU feiert im nächsten Jahr ihr 30-jähriges Bestehen. „Wir sind der kulturelle Botschafter der Universität und der Stadt Braunschweig“, sagt Geza Gal, der die Bigband seit 25 Jahren leitet. „Und wir zei...

Bildhauer Magnus Kleine-Tebbe und seine Skulptur „Christuskopf“ vor der Kirche in Salzgitter-Lesse. Foto: Stiftung Prüsse/Susanne Hübner

Die evangelische Kirche feiert im kommenden Jahr das 500-jährige Reformationsjubiläum, im Braunschweiger Land erinnern Skulpturen an die zentralen Werte Luthers. „So sieht es gut aus“, zufrieden blickt der Bildhauer M...

„ganz schön anders“ startet durch

Unter der Überschrift „ganz schön viel – POWER“ startet der Inklusive Kurzfilmwettbewerb „ganz schön anders“ 2024/2025 für Schülerinnen und Schüler in Niedersachsen. Bewerbungen sind bereits jetzt und bis spätestens 20. September möglich (siehe unten). Teilnehmen können alle 7. bis 10. Schulklassen aus Regel- und 7. bis 12. Klassen aus Förderschulen sowie die Berufseinstiegsklassen. Das für die Schulklassen kostenlose Projekt des Vereins Blickwechsel und dem Medienbüro Königsworth wird unter anderem von der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz gefördert.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten ein kostenloses Online-Filmcoaching, lernen unter anderem, wie sie ein Drehbuch erstellen können. Gedreht wird mit Smartphones, Digitalkameras und Tablets. Zusätzlich gibt es Workshops für die die Jugendlichen begleitenden Lehrkräfte. Hauptgewinn ist eine Reise nach Berlin und der Besuch des Filmparks Babelsberg. Die Filmlänge darf maximal fünf Minuten betragen. Die fertigen Kurzfilme müssen bis zum 15. Februar 2024 eingereicht werden.

Wer Hilfe beim Filmemachen benötigt, kann sich schon jetzt für die Filmworkshops bewerben – und Filmideen einsenden. Eine Jury wählt die besten Ideen aus und lädt die Klassen zu den kostenlosen Filmworkshops ein.

Kontakt
Markus Götte
Projektleitung „ganz schön anders“
Telefon: 0511-16580334
E-Mail: info@ganz-schoen-anders.org
Internet: www.ganz-schoen-anders.org