Startseite Autor Beiträge von Jörn Stachura

Jörn Stachura

Die Straßenbahn 102, Baujahr 1929, auf ihrer Fahrt im Jahr 1963 über die Kastanienallee in Richtung Richmond. Foto: Stiftung Eisenbahnarchiv

Wissenschaftler der Technischen Hochschule nutzen die Straßenbahn einst für bis heute bedeutende Grundlagenforschung.

Das alte Geländer des Sidonienbrücke stand einst unter Denkmalschutz. Die Stadtverwaltung will das Geländer einlagern und so erhalten. Foto: STACHURA / JS

Die Entscheidung steht: Braunschweigs Sidonienbrücke wird abgerissen.

Mit Schwung in die Kurve: Eine Fußgängerzone gab es in den 60ern noch nicht. Die Linie 18 fuhr über Sack und Neue Straße in Richtung Madamenweg. Foto: Wolfgang Illenseer/JS

Die Stiftung Eisenbahnarchiv öffnet ihre Schatztruhe und zeigt uns unsere Stadt aus einer ganz neuen Perspektive.

Pfandspenden für das Hospiz

Pfandspenden von Kunden des neuen Görge-Frischemarkts am Langen Kamp werden langfristig die Hospiz Stiftung für Braunschweig unterstützen. Die Partnerschaft ist auf unbestimmte Zeit angelegt. Die Kunden können am Leergutautomaten per Touchscreen entscheiden, ob sie den Bon ausgedruckt haben möchten oder den ausgewiesenen Betrag spenden möchten. Entscheiden sie sich für die Spende, wird kein Bon mehr ausgedruckt.

Auch in anderen Görge-Frischemärkten können Kunden für soziale Projekte spenden. Dort müssen sie jedoch den ausgedruckten Bon in eine Spendenbox einwerfen.

Die Hospiz Stiftung für Braunschweig wurde 2005 gegründet, zwei Jahre vor der Eröffnung des Hospizes Am Hohen Tore, um die Hospizarbeit in Braunschweig langfristig zu sichern. Die Hospizarbeit ist dauerhaft auf Unterstützung angewiesen. Beispielsweise müssen im Hospiz jährlich fünf Prozent der Betriebskosten über Spenden und weitere Drittmittel aufgebracht werden.

Spenden für:

Hospiz Stiftung für Braunschweig
Braunschweigische Landessparkasse
IBAN: DE57 2505 0000 0199 9448 77

Hospiz Am Hohen Tore
Hospiz Braunschweig gGmbH
Evangelische Bank eG
IBAN: DE50 5206 0410 0000 625337