Startseite Autor Beiträge von Elmar Arnhold

Elmar Arnhold

Zerstörte Kostbarkeiten, Teil 6: Nach der Unterwerfung der Stadt durch Herzog Rudolf August von Braunschweig-Wolfenbüttel im Jahr 1671 erhielten einige Straßenzüge und Plätze ein neues Gepräge durch Bauten des Barocks und Rokokos.

Verschwundene Kostbarkeiten, Teil 5: Das Mummehaus „Zur Eule“ Hintern Brüdern

Verschwundene Kostbarkeiten, Teil 4: Die weitgehend aus Holz bestehende Nicolaikirche wurde in der Bombennacht zum 15. Oktober 1944 fast völlig zerstört.

Verschwundene Kostbarkeiten, Teil 3: das Opernhaus auf dem Hagenmarkt

Poststraße mit Gewandhaus, Postkarte um 1900: Foto: privat

Verschwundene Kostbarkeiten, Folge 2: Wiederaufbaufähige Denkmalsubstanz fiel der Trümmerräumung zum Opfer Namensgeber für die Poststraße Foto: Stadtarchiv Braunschweig  Im Jahr 2021 schloss das ehemalige Karstad...

Die Ruine des Martineums mit dem Portal. Foto: Nieders. Landesamt f. Denkmalpflege

Zerstörte Kostbarkeiten, Folge 1: Das Martineum am Bankplatz – ein Renaissancebau von hohem Rang.

„Architek-Touren“ rund um das Schloss

Unter dem Titel „Architek-Tour“ bietet das Schlossmuseum drei Architekturführungen zum Braunschweiger Schloss mit dem Schlossexperten und Kunsthistoriker Bernd Wedemeyer an.

Den Auftakt bildet am 15. Juni die Führung zur Quadriga. Bernd Wedemeyer führt aufs Schlossdach und vermittelt Wissenswertes zur Quadriga. Dabei können Interessierte erfahren, warum die Quadriga ihre Farbe gewechselt hat, was das „W“ im Kranz der Brunonia bedeutet oder wie viele Figurengruppen es vorher bereits auf dem Braunschweiger Schloss gegeben hat.

Es folgen am 13. Juli die Führung zu Schloss und Bauschmuck sowie am 10. August die Führung zu den Schlossräumen, ihrer Funktion und Ausstattung.

Die Führungen starten jeweils um 17:30 Uhr im Foyer des Schlossmuseums und kosten pro Veranstaltung 5 Euro zzgl. Quadriga- oder Museumseintritt. Anmeldung unter: schlossmuseum@residenzschloss-braunschweig.de oder 0531/470 4876.