Startseite Autor Beiträge von Gerd Biegel

Gerd Biegel

Elisabeth Christine Ulrike und Friedrich Wilhelm II. als junges Paar. Archiv: IBR

Geschichte(n) aus dem Braunschweigischen, Folge 12: Kronprinzessin Elisabeth Christine Ulrike tat es ihrem Ehemann, dem späteren König Friedrich Wilhelm II., gleich und wurde dafür hart bestraft.

Der weiße Spargel wurde in Braunschweig „erfunden“. Foto: Knut Bussian

Geschichte(n) aus dem Braunschweigischen, Folge 11: Die ersten Anbaugebiete des „Bleichspargels“ lagen auf den Sandflächen des Langen Kamps, Am Bülten und im Gebiet des heutigen Siegfriedviertels.

Schloss Hessen, heute. Foto: IBR

Braunschweigische Geschichte(n), Folge 10: Der Lustgarten machte die besondere Stellung von Schloss Hessen als welfischem Residenzort aus.

So sah das Armenkrankenhaus im 18. Jahrhundert aus. Archiv: IBR

Geschichte(n) aus dem Braunschweigischen, Folge 9: Der Neubau zog sich über 16 Jahre hin und wurde mit Spenden angesehener Bürgerinnen und Bürger finanziert.

Die Ruine der Homburg. Foto: IBR

Geschichte(n) aus dem Braunschweigischen, Folge 8: Die Homburg ein (fast) vergessener Geschichtsort des Hochmittelalters. „Das Land hinter dem Tunnel“, wie der braunschweigische Weserdistrikt einst liebevoll-verklären...

Gesche Meiburg . Archiv: IBR

Geschichte(n) aus dem Braunschweigischen, Folge 7: Die Heldenjungfrau Gesche Meiburg stemmte sich erfolgreich gegen feindliche Truppen und errang legendären Ruhm. Über ihr Leben weiß man kaum etwas, jedoch überliefern...

Prof. Dr. Werner Knopp †. Foto: SPK

Prof. Dr. Werner Knopp mit 87 Jahren verstorben. Ein überzeugter sowie leidenschaftlicher Braunschweiger war und blieb  Prof. Dr. Werner Knopp sowohl in Münster als Professor als auch in Berlin als Präsident der Stift...

Grußkarte mit dem ersten Weihnachtsbaum Nordamerikas. Foto: Archiv IBR

Geschichte(n) aus dem Braunschweigischen, Folge 6: Mit Friederike Riedesel führte eine Braunschweigerin die Tradition in Übersee ein. Die Tradition des Weihnachtsbaumes, die einst vom Oberrheingebiet ihren Ausgang nah...

Ricarda Huch. Archiv: IBR

Geschichte(n) aus dem Braunschweigischen, Folge 5: Schriftstellerin erhielt, obwohl in Braunschweig geboren, nie die braunschweigische Staatsangehörigkeit. Für Thomas Mann war sie 1924 „die erste Frau Deutschlands, wa...

Schlossbrand 1830. Foto: Archiv Biegel

Geschichte(n) aus dem Braunschweigischen, Folge 4: Braunschweiger Bürgerbrannten das Schloss nieder und vertrieben Karl II. Mit Karl II. ist das Bild des brennenden Residenzschlosses 1830 in Braunschweig und die Vertr...

Martin Luther-Kirche in Salzgitter-Bad. Foto: Ulrich Knufinke

Nächste Runde „Achtung – modern!“

Die Vorstellung ausgewählter Bauwerke in der Reihe „Achtung – modern! - Architektur zwischen 1960 und 1980“ geht in die nächste Runde. Ortstermine gibt es am 12. Juni (17 Uhr) in der Wolfsburger Teppichsiedlung Teichbreite, am 2. Juli (17 Uhr) in der Martin Luther-Kirche in Salzgitter-Bad und am 17. Juli (17.30 Uhr) im Hochschulforum der Technischen Universität Braunschweig. Die Veranstaltungsreihe wird von der Braunschweigischen Landschaft getragen. „Achtung - modern! ist Ausgangspunkt und Basis der Ausstellung „Brutal modern. Bauen und Leben in den 60ern und 70ern“, die noch bis 7. Juli im Braunschweigischen Landesmuseum zu sehen ist.

Teppichsiedlung Teichbreite / Wolfsburg: Gezeigt wird eine typische Reihenhaussiedlung der 1960er Jahre, die vom Wolfsburger Architekten Dr.-lng. Rudolf Richard Gerdes geplant und von der Neuland Wohnungsgesellschaft 1961/62 erbaut wurde. Am nördlichen Ende der Schulenburgallee entstand das verdichtete, verkehrsberuhigte Quartier mit 50 Reihenhäusern. Mit Nicole Froberg (Stadt Wolfsburg), Dr.-lng. Ulrich Knufinke (Niedersächsisches Landesamt für Denkmalpflege, Hannover), Benjamin Heidersberger (Sohn des Fotografen Heinrich Heidersberger, ehem. Bewohner) und Leopold Wolf-Doettinchem (ehem. Bewohner).

Martin Luther-Kirche/Salzgitter Bad: Die Kirche wurde zwischen 1967 und 1971 nach Plänen des Architekt: Ulrich Hausmann erbaut. Heute zählt sie zu den am besten erhaltenen Sichtbeton-Kirchen der Nachkriegsmoderne in der Region. Rauer Beton, klares Glas sowie warmes Holz und einige künstlerisch gestaltete Ausstattungsstücke im Inneren verbinden sich zu einem bemerkenswerten Bauwerk (Adresse Martin-Luther-Platz 4, 38259 Salzgitter-Bad). Die Veranstaltung wird von Dr. Ulrich Knufinke moderiert. Die Laudatio hält Beate Köbrich (Salzgitter-Bad)

Hochschulforum der Technischen Universität / Braunschweig: Die Universität Braunschweig besitzt mit dem Hochschulforum eine Stadtraumfigur der Nachkriegsmoderne von hohe Bedeutung für den Neuanfang der universitären Lehre nach 1945. lm Zuge von Überlegungen zur Sanierung und Weiternutzung steht das Forum seit Jahren in der Diskussion. Treffpunkt ist der Haupteingang Altgebäude, TU BraunschweigDie Laudatio hält Prof. Dr. Ulrich H. Reimers, Vizepräsident für Hochschulentwicklung und Technologietransfer (TU Braunschweig). Die Führung leitet Prof. i.V. Dr. Olaf Gisbertz (FH Dortmund). Diskussion mit den Architekten und Publikum: Krekeler Architekten und Generalplaner (Brandenburg, Berlin, Braunschweig)

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Videos zu „Achtung – modern!“:

www.der-loewe.info/architekt-bofinger-erklaert-den-horten-bau/
www.der-loewe.info/architekt-pysall-erklaert-nordhoff-schule/
www.der-loewe.info/architekt-hausmann-erklaert-die-st-thomas-kirche