Startseite Autor Beiträge von Markus Gröchtemeier

Markus Gröchtemeier

Villa Amsberg. Foto: meyermedia

Christine Schulz, Lucie Mercadal und anna.laclaque präsentieren ihre Abschlussergebnisse der Kunststipendien der Braunschweigischen Stiftung „Idee“ und „Abdruck“. Nur ganz selten bekommen die Braunschweiger das Innere...

Der Lesesaal der Bibliothek der alten Universität Helmstedt steht bald wieder für Forschungsarbeiten zur Verfügung. Foto: Andreas Greiner-Napp

Die Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz hilft bei der Katalogisierung der rund 35.000 Werke der früheren Universitätsbibliothek Juleum in Helmstedt. Die Universität Helmstedt zählt zweifelsfrei zu den Leuchttürme...

Die 7.2 der Haupt- und Grundschule Pestalozzistraße paddelte mit selbstgebauten Flößen über den Heidbergsee. Foto: Markus Gröchtemeier

Im Rahmen eines Sozialtrainings bauten 16 Siebtklässler der Hauptschule Pestalozzistraße am Heidbergsee Flöße. Kniffelige Passagen im Hochseilgarten. Schwierige Klettertouren mit Halteseilen am Berg. Rafting im Wildwa...

Seesen, Jacobsonschule um 1899. Foto: Archiv Jacobson Gymnasium Seesen

Rund 30 Institutionen und Privatpersonen kooperieren im Israel Jacobson Netzwerk für jüdische Kultur und Geschichte (IJN). „Das Land Braunschweig war seit der Aufklärung eine Musterregion deutsch-jüdischer Kultur“, er...

Die gesamte Burg Warberg wird, wie im vergangenen Jahr bei „Martha“, zur Opernbühne. Foto: Sebastian Petersen / Burg Warberg

Im mittelalterlichen Burghof wird im Sommer die tschechische Oper „Rusalka“ aufgeführt. Wer Opernaufführungen unter freiem Himmel liebt, der kommt in den frühen Abendstunden des 30. Juni und 1. Juli auf der Burg Warbe...

Der Schriftzug Deus Caritas est auf der Christentum-Säule wurde vergoldet. Foto: Joachim Rust

Zehn Jahre nach der Fertigstellung der Säule „2000 Jahre Christentum“ des Bildhauers Prof. Jürgen Weber wurde der Schriftzug „Deus Caritas est“ vergoldet. Der Job von Joachim Rust lässt einen neidisch werden. Der heut...

Die neue Website liefert Flüchtlingen wie Helfern wichtige Informationen und Tipps.

Fünf Braunschweigische Stiftungen beteiligen sich aktiv an der landesweiten Initiative „Stiftungen helfen – Engagement für Flüchtlinge in Niedersachsen“. Die Aufnahme von Flüchtlingen aus globalen Krisengebieten stell...

Preisträger Dieter Wieland. Foto: Die Braunschweigische Stiftung/Peter Sierigk

Die Braunschweigische Stiftung und die Lessing-Akademie Wolfenbüttel verliehen dem Dokumentarfilmer Dieter Wieland den Lessing-Preis für Kritik 2016. Den Aufklärer Gotthold Ephraim Lessing (1729–1781) zeichneten die U...

Bau der Rotunde des Braunschweiger Residenzschlosses. Foto: Buchumschlag

Dr. Christina Krafczyk verfasste das erste Buch über den Braunschweiger Architekten und Hochschullehrer Constantin Uhde (1836–1905). Peter Joseph Krahe. Carl Theodor Ottmer. Ludwig Winter. Buchtitel über die meisten g...

Großer Besucherandrang im Victoria-Gewächshaus zur Victoria-Nacht im Jahr 2013. Foto: TU

Für Deutschlands größte tropische Riesenseerose wird im Botanischen Garten der TU Braunschweig ein neues Victoria-Haus gebaut. In der ersten Sommernacht blüht sie weiß, in der zweiten zartrosa. Ihre kreisrunden grünen...

Jugendliche bei Dreharbeiten. Foto: ganz schön anders

Kurzfilmwettbewerb zur Klimakrise

Der inklusive Kurzfilmwettbewerb „ganz schön anders“ geht in die nächste Runde. Das Projekt von Blickwechsel e. V. - dem Verein für Medien- und Kulturpädagogik in Göttingen mit Markus Götte vom Königsworth Medienbüro Hannover startet für 2021/2022 unter dem Motto „ganz schön WILDE ZEITEN“. Schülerinnen und Schüler, die sich beteiligen wollen, haben mit der Anmeldung Zeit bis zum 15. Oktober.

Jugendliche der 7. bis 10. Klassen können mit Unterstützung Kurzfilme für sie relevante Themen wie beispielsweise die Klimakrise, Corona oder Fake News drehen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten dafür ein kostenloses Online-Filmcoaching, lernen unter anderem, wie sie ein Drehbuch erstellen können. Gedreht wird mit Smartphones und Tablets. Zusätzlich gibt es Workshops für die die Jugendlichen begleitenden Lehrkräfte.

Hauptgewinn ist eine Reise nach Berlin und der Besuch des Filmparks Babelsberg. Die Filmlänge darf maximal fünf Minuten betragen. Die fertigen Kurzfilme müssen bis zum 15. Februar 2022 eingereicht werden. Eine Jury um die Filmproduzentin und Schauspielerin Julia Dordel wählt dann die besten Filme aus. Die Top Ten werden bei der Siegerehrung im Astor Kino in Hannover gezeigt.

Projektpartner in Braunschweig ist das Medienzentrum der Stadt (Telefon: 0531/470-2429 oder -3863; E-Mail: geraeteverleih@braunschweig.de). Dort können Schulklassen Filmtechnik ausleihen und zusätzliche Hilfe beim Schnitt bekommen. Gefördert wird das Projekt unter anderem durch die Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz (SBK).

Mehr unter: www.ganz-schoen-anders.org
Telefon: 0511/165-80334